Bauüberwachung der DB Netz AG

Artikel: Bauüberwachung der DB Netz AG

Die Aufgaben der Bauüberwachung ergeben sich aus der Transeuropäischen-Eisenbahn-Interoperabilitätsverordnung, der Eisenbahnbau- und Betriebsordnung, den Verwaltungsvorschriften des Eisenbahnbundesamtes sowie Konzernregelwerken und Richtlinien der DB Netz AG

Die Baumaßnahmen an der Infrastruktur sind durch die Eisenbahninfrastrukturunternehmen zu überwachen. Um diese Anforderungen zu erfüllen setzt die die DB Netz AG hochqualifi­zierte Mitarbeiter ein ‒ Bauüberwacher. Bei der termin- und qualitätsgerechten sowie wirt­schaftlichen Realisierung von Infrastrukturmaßnahmen (z.B. Investitionen und Instandhaltung) trägt der Bauüberwacher einen wesentlichen und verantwortungsvollen Teil bei. Der Bau­überwacher hat die Bauaufsicht und er trägt durch Überwachen der Einhaltung von Kosten und Terminen, der vereinbarten Qualität und des Arbeits- und Umweltschutzes sowie der Be­triebssicherheit wesentlich zum Projekterfolg bei.

Die Tätigkeiten des Bauüberwachers können in folgende Teilaufgaben grob gegliedert werden:

  • Aufgaben aus der EIGV, VV IBG Infrastruktur, VV Bau bzw. VV BAU-STE
  • Eisenbahnbetriebliche Tätigkeiten
  • (Bau)Vertragliche/technische Überwachungstätigkeiten
  • Überwachung der umweltrelevanten Sachverhalte
  • Aufgaben aus dem Bereich des Arbeitsschutzes

Die Beschreibung der detaillierten Aufgaben des Bauüberwachers sind in der Richtlinie 809 der DB Netz AG niedergeschrieben, dazu gelten aber auch Teile aus weiteren  Richtlinien wie z.B. die Ril 132.0118 -Arbeiten im Gleisbereich-, Ril 406 -Baubetriebsplanung, Betra und La

Um jährlich ca. 2.500 Bauvorhaben (Neu- und Umbauten) sowie ca. 30.000 Instandhaltungsmaßnahmen sicher umzusetzen werden bei der Deutschen Bahn Bauüberwacher der verschiedenen Gewerke eingesetzt:

  • Bauüberwacher Bahn Oberbau/Konstruktiver Ingenieurbau
  • Fachbauüberwacher Oberbau
  • Bauüberwacher Bahn/Fachbauüberwacher in den Gewerken Leit- und Sicherungstechnik, Elektrotechnik und Telekommunikationstechnik.

Fachstelle Bauüberwachung der DB Netz AG

Die Fachstelle Bauüberwachung ist für die Optimierung der Geschäftsprozesse Bauüberwachung sowie zur sachgerechten und fachlich verantwortlichen Führung der Thematik Bauüberwachung innerhalb der DB Netz AG verantwortlich. Dabei werden alle Themen zur Bauüberwachung innerhalb der Instandhaltung und Instandsetzung der Gewerke Oberbau, Kon­struktiver Ingenieurbau, Leit- und Sicherungstechnik, Elektrotechnik und Telekommunikation abgedeckt.

Die Gesellschaften des Vorstandsressorts Infrastruktur der Deutschen Bahn AG arbeiten bei der Bauüberwachung eng zusammen. Um ein einheitliches Verständnis und Handeln der Bauüberwachung sicherzustellen, gibt es außer bei der DB Netz AG auch bei der DB Station&Service AG, der DB Engineering & Consulting GmbH, der DB Projekt Stuttgart–Ulm, der DB Energie GmbH und der DB Kommunikationstechnik GmbH Fachstellen Bauüberwachung.

Der Sitz der Fachstelle Bauüberwachung der DB Netz AG ist Elisabeth-Schwarzhaupt-Platz 1 in 10115 Berlin.